Schlauchvolumen / Schlauchinhalt Wasser

Der Inhalt eines Schlauches kann berechnet werden wie der Inhalt eins Zylinders:

V = π · r² · h

 

Daraus ergibt sich, dass folgende Menge Wasser in einen Schlauch passt:

 

B-Schlauch ∅ 75 mm Länge 20 Meter:   ca. 88,4 Liter

C-Schlauch ∅ 52 mm Länge 15 Meter:   ca. 31,9 Liter

C-Schlauch ∅ 42 mm Länge 15 Meter:   ca. 20,8 Liter

C-Schlauch ∅ 52 mm Länge 30 Meter:   ca. 63,7 Liter

 

Geht man von einem Schulaufbau "Die Gruppe im Löscheinsatz" (Bayern Stand 2010) mit einem B-Schlauch zum Verteiler und 3 mal zwei C-Schläuchen zu den CM-Strahlrohren aus, ist insgesamt ein Menge von ca. 280 Litern Wasser in den Schläuchen.

Angenommen man hat ein LF 8/6 mit einem Löschwassertankinhalt 600 Liter stehen dann nur noch ca. 320 Liter zum Löschen zur Verfügung. Geht man ebenfalls von dem Normabgabewert eines CM-Strahlrohres aus  reicht das Wasser mit Mundstück (Abgabe 100 Liter / Minute) ca. 64 Sekunden, ohne Mundstück (Abgabe: 200 Liter / Minute)  nur ca. 32 Sekunden.

Natürlich ist zu beachten, dass dies hier nur angenommene, theoretische Werte sind. Die tatsächliche Wasserverfügbarkeit hängt auch von weiteren Faktoren wie z.B. der Verwendung von Hohlstrahlrohren (Durchflussmenge ca. 50-250 l/min.) ab.